Nachrichten zum Thema Kommunalpolitik

07.12.2014 in Kommunalpolitik

Landtagsbesuch

 

Auf Einladung unseres Landtagsabgeordneten Herbert Wörlein besuchten der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Diedorf, Walter Pecher, und die Fraktionsvorsitzende im Marktgemeinderat Maria Prues den Bayerischen Landtag. Dabei konnten sie im Plenung mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Herbert Wörlein diskutieren und anschließend die Räume des Maximilianeums besichtigen. Nach einem Mittagessen im Traditionsgasthaus "In der Au" besuchte die Reisegruppe noch den Christkindlesmarkt in München.

 

10.11.2014 in Kommunalpolitik

Kreis-SPD besucht Diedorf

 
v.l: Florian Kubsch, Roland Mair, Simone Strohmayr, Peter Högg, Maria Prues, Herbert Wörlein

Bürgermeister Peter Högg empfing die Vertreter der Kreis-SPD, die Kreisräte Dr.Simone Strohmayr, Herbert Wörlein, Roland Mair und Florian Kubsch zu einem Gespräch im Diedorfer Rathaus. Dabei waren auch die SPD-Fraktionsvorsitzende im Diedorfer Marktrat, Maria Prues und der Ortsvereinsvorsitzende der SPD Diedorf, Walter Pecher. Die derzeitige Situation in Diedorf und die zukünftigen Herausforderungen der Kommunalpolitik waren zentraler Gesprächsstoff. Dabei kamen vor allem die Ärzteversorgung und die Kinderbetreuung in den Ortsteilen, sowie die Diedorfer Umfahrung auf der B 300 und die Verbesserung des Nahverkehrs durch ein 3. Gleis zur Sprache. Natürlich wurden auch die Schaffung eines Seniorenbeirats, die Ausweisung eines Friedwaldes als alternative Bestattungsform und der Bau eines funktionalen Verwaltungszentrums als die besonderen Anliegen der Diedorfer SPD diskutiert. Anschließend besuchte die Delegation das Seniorenzentrum Diedorf und setzte den Meinungsaustausch auch mit der Leiterin des Zentrums, Hannelore Britzlmair, fort.

31.05.2014 in Kommunalpolitik

Alexander Neff ist Diedorfs 3. Bürgermeister

 

Die Kommunalwahl ist in Diedorf für die SPD nicht besonders gut ausgegangen. Daher war es geboten, direkt nach der Wahl mit den anderen Parteien und Wählergruppen zu sprechen. Die erfolgreiche neue Gruppierung „Wir für Diedorf“ und der neu gewählte erste Bürgermeister Peter Högg standen den Gesprächen über die weiteren Bürgemeisterposten und Ausschussstärken sehr offen gegenüber. Parallel dazu wurden immer wieder Varianten und Konstellationen, vor allem mit Bündnis 90/Die Grünen und innerhalb der SPD diskutiert.

 Nach dem ersten Gespräch mit WfD und dem SPD Ortsverein Diedorf, vertreten durch den 1. Vorsitzenden Walter Pecher und die beiden Gemeinderäte Maria Prues und Alexander Neff und wurden die Vorstellungen beider Fraktionen diskutiert und beraten. Beide Seiten konnten sich eine Zusammenarbeit unter den besprochenen Voraussetzungen vorstellen.

Der Wunsch um Unterstützung bei der Wahl des 2. Bürgermeisters Helmut Ritsch aus der Gruppierung WfD wurde durch die SPD und Bündnis 90/Die Grünen positiv aufgenommen. Im Gegenzug wurde der Vorschlag, unseren Marktrat Alexander Neff als Kandidat für den 3. BGM und Andreas Köglowitz (Die Grünen) als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses zu unterstützen, besprochen.

Bei der ersten öffentlichen Sitzung des neu gewählten Marktgemeinderats wurde Helmut Ritsch von Maria Prues zur Wahl des 2. BGM vorgeschlagen. Frank Wasser (Bürgerunion) wurde von Thomas Rittel (CSU) vorgeschlagen. Helmut Ritsch wurde mit 14:7 Stimmen gewählt. Zur Wahl des 3. BGM wurde Alexander Neff von Andreas Köglowitz vorgeschlagen und erhielt ohne Gegenkandidat 18 Stimmen, Thomas Rittel erhielt 2 Stimmen und Maria Prues 1 Stimme.

Damit hat der SPD Ortsverein Diedorf mit Alexander Neff nicht nur einen kompetenten Marktrat, sondern wieder einen 3. Bürgermeister. Dazu gratulieren wir Alexander herzlich!

 

Folgende Ausschusssitze entfallen künftig auf die beiden SPD-Vertreter:

Hauptausschuss: Maria Prues

Finanzausschuss: Alexander Neff

Bauausschuss: Maria Prues

Werkausschuss: Maria Prues

Rechnungsprüfungsausschuss: Alexander Neff

Abwasserzweckverband: Alexander Neff

 

Die Vertretung erfolgt gegenseitig.

 

 

12.04.2014 in Kommunalpolitik

Ergebnisse der Diedorfer Kommunalwahl 2014

 
Die Neuen im Marktgemeinderat

Die Kommunalwahl in Diedorf ist gelaufen und brachte handfeste Überraschungen mit sich. Nicht nur, dass die SPD Diedorf zwei ihrer 4 Sitze im Marktrat verloren hat, gab es auch bei der Bürgermeisterwahl einen eindeutigen Gewinner. Leider konnte unsere parteilose Kandidatin, Christine Prues, nicht ausreichend punkten. Aber sie hat neben dem bisherigen Marktrat Alexander Neff eigentlich den Einzug ins Gemeindeparlament geschafft. Die parteilose Christine Prues hat jedoch ihr Mandat nicht angenommen, da das Ergebnis als Bürgermeisterkandidatin mit 3,87 % der Stimmen doch recht mager ausfiel, sodass sie für sich keinen  ausreichenden Wählerauftrag für die Arbeit im Marktrat erkennen kann. Außerdem wird Christine Prues demnächst sich beruflich neu orientieren. Wir danken Christine für ihren großen Einsatz bei der Kommunalwahl und hoffen, dass sie dem Ortsverein weiterhin verbunden bleibt. Für Christine rückt ihr Mutter Maria Prues, die langjährige Markträtin und Fraktionsvorsitzende nach.

16.02.2014 in Kommunalpolitik

An unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger!

 

Liebe
Diedorferinnen, liebe Diedorfer,

wie Sie wahrscheinlich wissen, bin ich seit Mai letzten Jahres Mitglied des Marktgemeinderates für die Diedorfer SPD. Ich lebe nun seit 1994 in Diedorf und habe miterlebt, wie gut sich Diedorf in diesen Jahren entwickelt hat. Dies gelang insbesondere durch den Einsatz unseres parteilosen Bürgermeisters Otto Völk. Er hat die früher oft zerstrittenen Fraktionen auf eine gemeinsame Linie zum Wohle Diedorfs gebracht.

Ich bin daher der Meinung, dass mit Christine Prues als ebenfalls parteiloser Bürgermeisterkandidatin erstmals eine sympathische und kompetente Frau die Chance haben sollte, die Geschicke des Marktes federführend zu bestimmen. Ohne Zweifel muss sich jeder, der das Bürgermeisteramt nun übernimmt, erst einmal in die politischen und verwaltungsmäßigen Pflichten und Aufgaben einarbeiten. Ich bin mir sehr sicher, dass Christine Prues dies mit Hilfe unserer äußerst sachkompetenten Marktverwaltung souverän schaffen wird. Ich kenne sie als begeisterungsfähige, offene junge Frau, die mutig und zielstrebig die sich stellenden Herausforderungen annimmt. Unser Motto "Gemeinsam für Diedorf" zeigt auf, dass sich Gemeindepolitik in erster Linie an den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger orientieren muss.

Daher ist es natürlich erforderlich, neue zukunftsorientierte Ziele anzustreben und bereits begonnene Projekte solide abzuschließen. Hier kommen mir vor allem die Vollendung des Schmuttertal-Gymnasiums, die Verbesserung des Personennahverkehrs durch ein 3. Gleis, der Bau des 4-Jahreszeiten-Parks am Seniorenzentrum in den Sinn. Die Haushaltsberatungen für den Haushalt 2014 haben gezeigt, dass die Finanzen Diedorfs trotz zahlreicher kostenintensiver Bauvorhaben (z.B. beim Hochwasserschutz) auf soliden Beinen stehen und auch für zukünftige, dringend erforderliche Maßnahmen, wie den Bau eines funktionalen Verwaltungszentrums Spielräume bestehen.

Wir dürfen nicht nur eine niedrige Pro-Kopf-Verschuldung im Auge haben, sondern sollten auch versuchen, vernünftige und erforderliche Neuprojekte zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger zu verwirklichen.

Daher möchte ich Sie heute bitten, unterstützen Sie mit Ihrer Stimme am Wahlsonntag unsere Bürgermeisterkandidatin Christine Prues und unsere SPD-Liste mit engagierten Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Ortsteilen, allen Altersgruppen und verschiedensten Berufsfeldern.

Ihr
Alexander Neff
Marktrat für Diedorf