Diedorfer SPD ist 70 Jahre jung

Veröffentlicht am 25.11.2016 in Ortsverein

Der SPD-Ortsverein Diedorf wurde vor 70 Jahren gegründet. Dieses Jubiläum feierte er am 23. Oktober im Saalbau Millerwirt in Diedorf mit dem Landtagsabgeordneten Herbert Woerlein bei einem politischen Frühschoppen.

Der Ortsvorsitzende der Diedorfer SPD, Walter Pecher, konnte am Sonntagvormittag zahlreiche Gäste aus Nah und Fern, darunter auch den 1. Bürgermeister Peter Högg, den 2. Bürgermeister Helmut Ritsch und den 3. Bürgermeister Alexander Neff und mehrere Marktgemeinderäte begrüßen. Bei einer zünftigen Weißwurstbrotzeit und süffigem Bier wurden die Besucher von den Brotzeitmusikanten mit gepflegter Blasmusik bestens unterhalten. Peter Högg betonte in seinem Grußwort insbesondere die gute Zusammenarbeit mit der Diedorf SPD. Der Landtagsabgeordnete Herbert Woerlein ließ es sich nicht nehmen, dem Ortsverein zum Jubiläum zu gratulieren. Er ging in seiner Ansprache aber auch auf einige aktuelle politische Themen ein und lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Ortsverein Diedorf. Er war voller Zuversicht, dass künftige Wahlen mit der Unterstützung der rührigen SPD-Ortsvereine auch gewonnen werden können.


Die Brotzeitmusikanten

In seinem Rückblick ging Pecher auf die Gründung des Ortsvereins Diedorf im Jahre 1946 und die Anfänge ein, die, wie alles in jener Zeit, bescheiden waren. Nur 12 Mitglieder umfasste der SPD-Ortsverein, die Finanzen betrugen im März 1947 ganze 48,23 Reichsmark. Doch die Entwicklung der Diedorf SPD ging voran, sie stellte mit Walter Aust viele Jahre den 1. Bürgermeister und setzte maßgebliche Projekte in Diedorf um. Nicht zuletzt ist auch die aktuelle kommunalpolitische Anregung der SPD-Marktratsfraktion auf ein Gymnasium in Diedorf, die zwischenzeitlich umgesetzt werden konnte, ein Zeichen dafür, dass auch mit einer kleinen Gruppierung im lebenswerten Diedorf etwas bewegt werden kann. Die SPD Diedorf wirkt in vielen Bereichen am sozialen Leben der Marktgemeinde, wie beispielsweise mit dem Kinderflohmarkt der AsF, den Fahrten nach Berlin oder zur UNO nach Wien und den Kabarettveranstaltungen, mit.

Herbert Woerlein überreichte den langjährigen Mitgliedern die Ehrenurkunden und übergab allen ein kleines Weinpräsent. Matti Müller und Walter Pecher wurden für 30jährige Mitgliedschaft, Peter Amberg für 40jährige Mitgliedschaft, Karl Leibelt und Sylvia Tomaschko sogar für 50jährige Zugehörigkeit geehrt. Leider konnten Wolfgang Hübner (30 Jahre), Hans Förg (40 Jahre) und Hans Thon (50 Jahre) krankheitsbedingt ihre Urkunden nicht persönlich entgegen nehmen. „In den vergangenen 70 Jahren ist viel geschehen in Diedorf und die Diedorfer SPD hat an vielen positiven Entwicklungen maßgeblichen Anteil. Wir werden diese Tradition fortsetzen und versuchen auch neue Impulse in die politische Arbeit mit einzubringen. Dies ist nur möglich durch den fleißigen ehrenamtlichen Einsatz unserer Mitglieder. Ich möchte mich diesbezüglich bei allen für die tatkräftige Unterstützung bedanken“, so Pecher bei seinen Schlussworten.


Foto v.l.n.r.: Karl Leibelt, Walter Pecher, Herbert Woerlein MdL, Sylvia Tomaschko, Matti Müller, Peter Amberg