Auf die Plätzchen - fertig - los!

Veröffentlicht am 31.12.2010 in Veranstaltungen

Mit den als satirische „Heilpflanzen“ bekannten Mehlprimeln, alias Dietmar und Reiner Panitz, bot der SPD-Ortsverein Diedorf allen Freunden des kabarettistischen Humors im Saalbau Eisernes Kreuz in Diedorf wieder ein ganz besonderes Highlight an. Mit ihrem besinnlichen, aber auch bissigen und heiteren vorweihnachtlichen Programm zauberten die bekannten Musikkabarettisten so manches Schmunzeln und Lachen auf die Gesichter der zahlreichen Gäste.

Das große Weihnachtsfest muss jedes Jahr unweigerlich gefeiert werden - eine schweißtreibende Sache vom Last-Minute-Geschenk bis zur sachkundigen Auswahl des Baumes. Alte Winterweisheiten und neue Weihnachtslieder stehen neben mehr satirischen Betrachtungen und instrumentalen Leckerbissen. Ob es nun die entwaffnenden Briefe der Kinder an den Nikolaus oder das Lied von der Mastgans Ute war, alle Gedichte und Lieder der Mehlprimeln zeugten von feinem hintergründigen Humor.

Auch das Gedicht vom geilen Keiler Horst, den keine Sau erhörte, und die schwäbische Version des bekannten Weihnachtsschlagers Jingle Bells trafen den Geschmack des begeisterten Publikums.

Ein ganz besonderer zusätzlicher Leckerbissen war das Geigenensemble Radosov aus Tschechien, das nicht nur die beiden Kabarettisten begleitete, sondern virtuose Geigenmusik zum Besten gab. Die fünf Musiker spielten vorwiegend Folklore aus Mähren der Slowakei und Ungarn. Vor allem der erste Geiger Radim Havlicek riss durch sein solistisches Talent und die perfekte Art, Geige zu zelebrieren, das Publikum immer wieder zu Beifallsovationen hin. Ein rundum gelungener „anderer“ Konzertabend in der Vorweihnachtszeit.

Unser Dank gilt der Buchecke Diedorf, die wie immer in bewährter Weise den Kartenvorverkauf organisierte und dem Theaterverein Diedorf, der für Licht und Ton sorgte.