Lokalpolitik

Diedorfer Neujahrsbote 2010

Zum Jahreswechsel: Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich hoffe, Sie hatten eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Es ist kaum zu glauben, aber schon wieder ist ein Jahr vergangen. Im Finanzausschuss des Marktes wurde schon mit der Beratung über den Haushaltsplan für das nächste Jahr begonnen. Es wird jedoch immer schwieriger, früh zu einem abschließenden Ergebnis zu kommen, da uns die hellseherischen Fähigkeiten fehlen, um heute schon abschätzen zu können, wie sich die finanzielle Situation im kommenden Jahr 2010 entwickelt. Sicher haben Sie durch die Medien erfahren, dass alle Gemeinden zurzeit in dieser Hinsicht Probleme haben. Mancherorts müssen liebgewonnene Feste wie zum Beispiel das Diedorfer Bürgerfest gestrichen werden. Selbst dringende Straßenreparaturen müssen verschoben werden. Es reicht gerade noch dazu, die Kosten für laufende Geschäfte aufzubringen. Wenn wir solche Meldungen hören oder lesen dann können wir froh sein, dass der Markt Diedorf noch recht gut da steht – besonders große Sprünge werden wir aber durch die Finanzkrise auch nicht machen können. Eines ist aber sicher: Wie werden nicht so leicht die Hoffnung aufgeben! Der Kreistag hat sich mit großer Mehrheit für Diedorf als Standort eines neuen Gymnasiums im Landkreis ausgesprochen. Die Voraussetzungen für einen baldigen Unterrichtsbeginn sind gegeben. Leider schweigt bisher noch das Finanzministerium in München. Auch andere Ziele wie der Bau des dritten Bahngleises und eine schon seit Jahrzehnten geforderte Ortsumgehung der B 300 lassen wir sicher nicht aus den Augen. An der Arbeit des Marktgemeinderates in Diedorf und dem unermüdlichen Streben des 1. Bürgermeisters, Herrn Otto Völk, nach Verbesserungen liegt es sicher nicht, wenn sich Vorhaben, die dem Wohle unseres Gemeinwesens dienen, verzögern. Ich kann in diesem Zusammenhang nur allen meinen Kolleginnen und Kollegen im Marktgemeinderat für die gute Zusammenarbeit danken. Durch Gemeinsamkeit lassen sich viele Probleme leichter lösen. Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürger alles Gute für das neue Jahr 2010, vor allem Gesundheit und ein gesichertes Einkommen. Ihr Heinz Göbel Dritter Bürgermeister. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wieder ist ein Jahr vorüber, ein Jahr in dem die Weltwirtschaftskrise das prägende Thema war. Große Auswirkungen waren bei uns in Diedorf, Gott sei Dank, bisher nicht zu spüren. Im Gegenteil, wir können zwei große Erfolge verbuchen, die für die Zukunft Diedorf´s von großer Bedeutung sein können. 1. Das Gymnasium Im November 2007, als ich noch als Kreisrätin Mitglied des Schul- und Kulturausschusses war, wurde von mir im Namen der SPD- Fraktion im Marktgemeinderat der Antrag für eine Bewerbung Diedorf´s als Standort für das neue Gymnasium im Landkreis Augsburg gestellt. Es kostete die SPD- Fraktion einiges an Überzeugungskraft, bis im Marktgemeinderat letztlich der Antrag der SPD einstimmig angenommen wurde. Gewichtige Mitbewerber hatten unseren Vorschlag anfangs milde belächelt. Am Ende hat jedoch der hohe Einsatz des Bürgermeisters und seiner Markträte zum Ziel geführt. Es war ein harter Kampf, der sich für Diedorf gelohnt hat. Diedorf´s günstige Lage wurde letztlich für so gut befunden, dass das neue Gymnasium tatsächlich hier entstehen wird. So werden voraussichtlich bereits im Schuljahr 2010/2011 die ersten Eingangsklassen gebildet werden können. 2. Hochgeschwindigkeits- DSL Auch im Bereich „Internetanschluss“ hat Diedorf Maßstäbe gesetzt. War Diedorf bisher von der telefonischen Infrastruktur her stiefmütterlich behandelt worden, so hat die Marktgemeinde mit einem Pilotprojekt von O2 und der Förderzusage aus dem EU- Konzept den Zuschlag für die Einrichtung eines Hochgeschwindigkeits- DSL durch Glasfaserkabel in die Wege geleitet. Trotz erheblicher finanzieller Eigenbeteiligung der Marktgemeinde war es uns wichtig, in diesem bedeutenden Technologiebereich in die Gemeindezukunft zu investieren. 3. Schienennahverkehr Zum Schluss möchte ich noch eine paar Worte zum Sachstand über die Vertaktung des Schienennahverkehrs anfügen. Mit viel Kraft und Energie wurde der Bau eines 3. Gleises für einen echten Takt betrieben. Der ganze Westen des Landkreises hat mit vielen Aktionen auf diese für die Region so wichtige Verkehrsanbindung hingearbeitet. Auch wenn eine echte Vertaktung noch nicht erreicht worden ist, so ist für Diedorf die Bahnverbindung inzwischen doch recht attraktiv geworden. Das Ziel, die Errichtung des 3. Gleises, werden wir jedoch weiter konsequent verfolgen. Allen Mitbürgern alles Gute zum neuen Jahr Ihre Maria Prues

 

Kalender

19.02.2020, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr
    Bürgerstammtisch
Sportheim Diedorf

18.03.2020, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr
    Bürgerstammtisch
Sportheim Diedorf

15.04.2020, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr
    Bürgerstammtisch
Sportheim Diedorf

Alle Termine